Nachrichten ganz org vom 11. Jänner 2018

1.)
Birgit Hebein erklärt die konkreten Auswirkungen des geplanten Sozialabbaus
der schwarz/blauen Regierung
"Wir müssen zeigen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen!"
 
2.)
Neun Demozüge gingen durch ganz Wien und trafen sich am 18.12.17 am Heldenplatz ein.
Vor allem viele junge Leute kamen zur Demo - und fordern widerständige Praxis.
Mindestens 6000 Menschen, möglicherweise aber auch viel mehr, beteiligten sich am Tag X, dem Tag der Angelobung,
an den Protesten gegen die neue rechtsextreme Bundesregierung.
 
3.)
Warum Kahlenberg?
Eine Buberlpartie ist das Kurz Team trotz des jungen Kanzlers sicher nicht. Da schon eher eine Chaostruppe,
wenn weder der Chef noch der Sprecher weiß oder wissen will, wer denn nun den Kahlenberg für die Pressekonferenz erkoren hat.
Dagegen ist der Fauxpas den fragenden Journalisten nicht mit dem
richtigen Namen "Löwenstein" sondern mit "Löwelstein" anzusprechen eine Kleinigkeit.
 
4.)
Kundgebung gegen die Anerkennung Jerusalem/Al-Quds als Hauptstadt Israels
Mehr als 200 DemonstrantInnen forderten in der Boltzmanngasse, südlich der US-Botschaft in Wien,
die Anerkennung Al Quds (Jerusalem) als Hauptstadt Palästinas.
 
5.)
DEMO - Freiheit und Gerechtigkeit für MigrantInnen und Flüchtende in Libyen!
Black lives matter! Schluss mit Versklavung, Folter, Vergewaltigung und Ermordung von Migrant*innen und Flüchtenden in Libyen!
Keine EU-Gelder für libysche Milizen! Keine Deals auf Kosten flüchtender Menschen! Schluss mit menschenverachtender Migrationspolitik!
Bewegungsfreiheit für alle statt tödlichem Grenzregime!
 
6.)
Fackelzug gegen Christenverfolgung
...ein paar bewegte Bilder von einer Christenveranstaltung in Wien.
Sie demonstrierten mit Fackeln gegen die weltweite Verfolgung von Christen.
Der Fackelzug zog sich von der Oper über die Kärntnerstraße zur Kaisergruft, Malteserkirche und endete mit einem Gottesdienst in der Stephanskirche.
Eine Initiative der Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“: AKV (Arbeitsgemeinschaft der Katholischen Verbände), AVC (Aktion für verfolgte Christen und Notleidende), CSI-Österreich (Christian Solidarity International), Erzdiözese Wien (Kategoriale Seelsorge), Österreichische Evangelische Allianz, IGFM (Internat. Gesellschaft für Menschenrechte), Kirche in Not, Malteserorden, MKV (Mittelschüler Kartell Verband), Observatory / Intolerance against Christians, ÖCV (Österreichischer Cartellverband), Open Doors Österreich, Pro Oriente, Vereinigung der österreichischen Frauenorden, Wiener Akademikerbund.

Post new comment

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
1 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.